Menü
Pressemeldungen Neunkirchen

Wohlverdienter Ruhestand: Ärztlicher Direktor Prim. Dr. Gerhard Koinig nimmt Abschied

NEUNKIRCHEN – Das Landesklinikum verliert eine sehr engagierte, sowohl fachlich als auch menschlich äußerst kompetente Führungspersönlichkeit. Prim. Dr. Gerhard Koinig, MBA, Ärztlicher Direktor und Vorstand der Abteilung Anästhesie und Intensivmedizin nimmt Abschied vom Landesklinikum und geht, ganz seinem Naturell entsprechend, voll Elan und Tatendrang in die neu gewonnene Freizeit.

Gerhard Koinig promovierte 1978 an der Universität Graz zum Doktor der gesamten Heilkunde. Seine Ausbildung zum Praktischen Arzt sowie zum Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin absolvierte der gebürtige Kärntner am LKH Wolfsberg und am LKH Klagenfurt. Bereits 1989 war er supplimierender Leiter der Abteilung für Anästhesiologie des LKH Wolfsberg. In dieser Zeit schloss er auch die Ausbildung zum Notarzt ab. 1991 wechselte er an die Abteilung für Anästhesiologie und Intensivtherapie des LKH Salzburg. 1993 wurde er Vorstand an der Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin am LK Neunkirchen und  übernahm 1998 auch die Leitung des Notarztstützpunktes Neunkirchen. 1996 bis 2003 war er zudem Stellvertretender Ärztlicher Direktor und seit 2003 Ärztlicher Direktor am Landesklinikum Neunkirchen.

„Ich möchte mich bei Prim. Dr. Gerhard Koinig für seine langjährige Treue gegenüber dem Landesklinikum Neunkirchen und damit zum Wohle der niederösterreichischen Patientinnen und Patienten bedanken. Eine der herausforderndsten Aufgaben in seiner Laufbahn war mit Sicherheit der Neubau des Klinikums, die er gemeinsam mit allen Beteiligten im Klinikum und der NÖ Landeskliniken-Holding, bestens gemeistert hat“, gratuliert LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf und wünscht Dr. Koinig alles Gute und vor allem Gesundheit für seinen weiteren Lebensweg.

Neben seinen vielfältigen und herausfordernden Aufgaben legte er viel Wert auf ständige Aus- und Weiterbildungen seines Teams aber auch für sich. So absolvierte er unter anderem mehrere Hochschullehrgänge an der Wirtschaftsuniversität Wien und schloss diese als „akademisch geprüfter Krankenhausmanager“, „Master of Advanced Studies hospital management“ und „Master of Business administration health care management“ ab.

Beliebt bei PatientInnen und MitarbeiterInnen kann Dr. Koinig stolz auf eine erfolgreiche berufliche Laufbahn zurückblicken. Persönliches Engagement, fachliche Kompetenz, Einfühlungsvermögen gepaart mit Durchsetzungskraft kennzeichnen seinen Führungsstil. „Durch konstruktive Zusammenarbeit gemeinsam zum Ziel“ charakterisiert am besten seine Arbeitsweise.

Das größte und wohl herausforderndste Projekt in seiner Karriere war der Krankenhausneubau. Notwendige organisatorische Veränderungen bestmöglich umzusetzen, dabei aber die Bedürfnisse des/r einzelnen nie außer Acht zu lassen, waren ihm immer ein großes Anliegen. Es ist ihm gelungen, gemeinsam mit seiner Kollegin und seinem Kollegen der Klinikleitung, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter intensiv in die Planung des neuen Klinikums miteinzubinden, sie gut in ein hochmodern ausgestattetes und nach den neuesten Standards ausgerichtetes Klinikum zu führen und so für eine optimale Versorgung der Patientinnen und Patienten zu sorgen.

„Mit Primarius Koinig zusammenarbeiten zu dürfen, war uns eine große Freude. Wir werden ihn als verlässlichen Partner im Team vermissen, aber auch als Kollege mit dem Herz am rechten Fleck, mit viel Humor und nicht zuletzt mit großem Verständnis für alle Berufsgruppen im Klinikum. Für die Zukunft wünschen wir ihm alles erdenklich Gute!“, so Pflegedirektorin Maria Aichinger, MSc, MAS und der Kaufmännische Direktor Dipl. KH-BW Johann Ungersböck.

Das Team seiner Abteilung brachte mit einem Ständchen, einem heiteren Gedicht „Typischer Tagesablauf mit dem Chef“ und mit einem liebevoll gestaltetem Rückblick seine Wertschätzung zum Ausdruck.

Auch Bezirksstellenleiter Dr. Günther Hecher blickt auf die langjährige Tätigkeit von Primarius Dr. Gerhard Koinig als Stützpunkt leitender Notarzt für den NAW Neunkirchen und den NEF Aspang zurück. „Er hat das Notarztwesen und die Notfallversorgung in unserem Bezirk mitaufgebaut und weiter entwickelt. Wir danken ihm für die ausgezeichnete Zusammenarbeit und sein unermüdliches Engagement zum Wohle der Mitmenschen. Zum Abschied wurde ihm von der Bezirksstelle Neunkirchen für seine verdienstvollen Tätigkeiten in feierlichem Rahmen der „Rot Kreuz Kristall“ verliehen. Wir wünschen Herrn Primarius Koinig für den wohlverdienten Ruhestand alles Gute.“

Nach 25 Jahren Abteilungsvorstand, 20 Jahren Leiter des NAWs und 15 Jahren Ärztlicher Direktor hat Prim. Dr. Gerhard Koinig, MBA schon jede Menge Pläne für die Zukunft; besonders freut er sich auf Zeit mit seiner Familie, auf Zeit für seine Hobbys und auf Zeit, die Welt neu zu entdecken.


Bildtext
Ärztlicher Direktor Prim. Dr. Gerhard Koinig, MBA

Medienkontakt
Irmgard Ebner
Landesklinikum Neunkirchen
Tel.: +43 (0)2635 9004-17001
E-Mail senden >>